Das dunkle Geheimnis des Lochs in der Stift-Kappe

Das dunkle Geheimnis des Lochs in der Stift-Kappe

Wir fürchten uns vor Blitzen. Oder Weißen Haien.

Dabei ist dieser unschuldige Alltagsgegenstand viel gefährlicher.

Blitze kosten in Deutschland jährlich vier Menschen das Leben.

Rund 300 sterben allerdings an: Kugelschreibern.

Meist sind es verschluckte Einzelteile, die zu Atemnot führen. Die Erstickungsgefahr ist übrigens auch der Grund, weshalb es diese Kappen gibt. Das Loch im Deckel soll verhindern, dass die Kappe die Luftröhre verschließt. Doch nicht nur Kugelschreiber sind tödlicher, als man denkt. Auch Selfies sind eine unterschätzte Gefahr:

Wie eine Studie der Carnegie Mellon University herausfand, starben zwischen März 2014 und September 2016 weltweit über 120 Menschen bei dem Versuch, ein Foto von sich zu machen. Die meisten von ihnen stürzten ab oder ertranken. Auch hier gibt es eine kreative Lösung: Studenten der Universität Pittsburgh arbeiten an einer Warn-App. Sie soll Alarm schlagen, wenn sich der Benutzer einem Abgrund nähert.

Noch wirksamer ist allerdings: Aufpassen!

Quelle: Den ganzen Artikel lesen