Weltweiter Hundefutter Rückruf: Die ersten Hunde sind bereits an einer Vitamin-D Überdosis verstorben

Rückruf: Hundefutter mit schädlichem Inhalt im Umlauf

Ein US-Hersteller ruft weltweit Hundefutter aus den Regalen. Bei der Herstellung kam es nach Angaben des Unternehmens, wahrscheinlich „zu einer lebensgefährlichen Beimengung von Vitamin D“. Zudem wurden erste Todesfälle von Hunden gemeldet, die dieses Futter bereits frassen. Daher sind Kunden dazu aufgefordert in keinem Fall das Tierfutter weiter den Hunden zu verabreichen und stattdessen im Geschäft abzugeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Betroffen sind verschiedene Hundefutter-Sorten des amerikanischen Herstellers „Hill’s Pet Nutrition“, die auch in Deutschland in Einzelhandelsgeschäften, Tierarztpraxen und im Internet vertrieben werden. Aufgrund eines Lieferantenfehlers sind überhöhte Mengen an Vitamin-D in das Futter gelangt. Dies kann bei den Hunden Erbrechen, Appetitlosigkeit, starken Durst, vermehrtes Wasserlassen, Gewichtsverlust und Nierenfunktionsstörungen auslösen, die in manchen Fällen bereits zum Tod des Tieres führten.

Please share & make sure your companions are safe: https://t.co/vrjOHgX9Zs pic.twitter.com/f1EGgCwIxa

— Caitlin Gibson (@CaitJGibson) 4. Februar 2019

Welche Hundefutter-Sorten sind betroffenen

Wie der Hersteller in einer öffentlichen Bekanntmachung mitteilt, sind folgende Produkte betroffen:

  • Hill’s Prescription Diet Canine 360 Gramm, Artikelnr. 8408U, Chargenr. 102020T18
  • Hill’s Prescription Diet Canine Ultra Allergen-Free 370 Gramm, Artikelnr. 8018U, Chargenr. 102020T17
  • Hill’s Prescription Diet Canine 370 Gramm, Artikelnr. 8017U, Chargenr 102020T05
  • Hill’s Science Plan Canine Adult mit Huhn 370 Gramm, Artikelnr. 8037U, Chargenr. 102020T27
  • Hill’s Science Plan Canine Mature Adult 7+ mit Huhn 370 Gramm, Artikelnr. 8055U, Chargenr. 102020T14

Das Futter sollte nicht mehr verwendet werden

„Tierbesitzer, die das Produkt mit den angegebenen Chargennummern gekauft haben, sollten die Fütterung einstellen und diese Produkte unverzüglich entsorgen“, warnt der Hersteller. Wenn der Hund Anzeichen einer Erkrankung nach dem Konsum aufzeigt, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Laut Hersteller wird in den meisten Fällen eine vollständige Erholung erwartet, sobald das Tier auf ein anderes Futter umsteigt. Das Futter wird über die Webseite oder die Hotline des Herstellers „Hill’s Pet Nutrition“ ersetzt.

Erste Todesfälle gemeldet

Quelle: Den ganzen Artikel lesen