Studie: Parkplätze vorhanden hohes Risiko von Verletzungen und Tod bei Kindern wegen mangelnder Aufmerksamkeit

Studie: Parkplätze vorhanden hohes Risiko von Verletzungen und Tod bei Kindern wegen mangelnder Aufmerksamkeit

Kinder kann gesehen werden, läuft über Parkplätze ohne Aufsicht von Erwachsenen jeden Tag, und die Folgen können tödlich sein.

In den Vereinigten Staaten, etwa 5.000 Verletzungen und 205 Todesfälle von Kindern im Alter von 14 Jahren und jünger auftreten von Kollisionen mit Fahrzeugen in nicht frequentierten Orten, wie Parkplätzen, Einfahrten und privatem Eigentum, nach der National Highway Traffic Safety Administration-Bericht 2007.

Eine neue Studie von der Universität von Alabama in Birmingham zeigt eine alarmierende Notwendigkeit Aufsicht von Erwachsenen auf Parkplätzen, die mit 67 Prozent der Kinder beobachtet, die nicht unter Aufsicht an einem gewissen Punkt zwischen dem Fahrzeug Parken und das Kind, das in das Gebäude eindringt.

„Kinder sind unberechenbar“, sagte David Schwebel, Ph. D., associate dean für Forschung in der UAB-College von Künsten und Wissenschaften. „Die Sicherheitsrisiken, die auf Parkplätzen sind schon gefährlich. Wir haben beobachtet, dass Eltern weniger Aufmerksamkeit schenken, Ihre Kinder in diese Parkplätze, auch eine weitere Erhöhung der Gefahr.“

Die Studie, veröffentlicht im Journal of Safety Research, beobachtet werden 124 Kinder im Alter von 2-10 und Ihren Erwachsenen Betreuern als Sie überquerten einen Parkplatz von Ihrem geparkten Fahrzeug in eine community recreation center. Während ein Großteil der Kinder sind unbeaufsichtigt, die Studie zeigte auch, dass auf 88,9 Prozent der Kinder, die auf einem Parkplatz außerhalb von einem Erwachsenen arm zu erreichen. Und mehr als die Hälfte der Kinder beobachtet verlassen des Fahrzeugs vor den Erwachsenen.

Die Ermittler glauben, dass die Wahrnehmung von Risiko vermindert sich in dem bekannten, vertrauten Orten, denn Erwachsene und Kinder fühlen sich „sicher.“ Jenni Rouse, ein Doktorand in der UAB Abteilung für Psychologie, erklärt, dass Erwachsene und Kinder nicht sehen darf Risiken auf Parkplätzen, denn Fahrzeuge bewegen sich mehr langsam, Verletzungen Preisen wahrgenommen werden, die niedriger als die in dieser Umgebung, es ist eine Begierde zu bekommen, wo Sie gehen. Jedoch, verschiedene Ablenkungen wie Handys vorhanden sind, und es ist eine übertragung der Verantwortung für die Schaffung eines sicheren Umfelds von der Fußgängerzone an den Fahrer.

„Als Erwachsener Betreuer, wir sind verantwortlich für die Erziehung von Kindern grundlegende Sicherheit der Fußgänger Praktiken und führen durch Beispiel“ Wecken, sagte. „Aufsicht eines Erwachsenen von Kindern auf einem Parkplatz-Einstellung ist offensichtlich arm, wodurch erhebliche Sicherheitsrisiken. Durch Berücksichtigung der Belange der Sicherheit der Fußgänger mit Kindern auf Parkplätzen, wir können helfen, reduzieren auf die Anzahl der Verletzungen präsentiert in Notaufnahmen und hoffentlich das Leben eines Kindes retten.“

Ziele für intervention

Als öffentliche Gesundheit betreffen, gibt es mehrere Ziele für eine intervention, die konnte, verringert das Risiko für das Kind, Verletzung oder Tod auf Parkplätzen, darunter eine verbesserte Aufsicht von Erwachsenen, safer-Kind-Verhaltensweisen, die mehr Sicherheit beim fahren Verhalten und die änderung des Parkplatz-Umgebungen.

„Wir müssen uns verändern, das wahrgenommene Risiko gesehen, von Erwachsenen zu ändern, die Wahrnehmung und die Umsetzung der neuen Interventionen,“ Wecken, sagte. „Verhaltensänderungen für Erwachsene und Grenzen setzen für die Kinder verbessern könnten, die Risiken gefunden, auf Parkplätzen, neben ökologischen Gestaltung der Parkplätze.“

Rouse empfiehlt Erwachsenen Betreuer implementieren Strategien zur Prävention von Verletzungen, einschließlich:

  • Hält ein Kind an der hand auf Parkplätzen
  • Sicherstellen, dass die Kinder bleiben im Auto, bis ein Erwachsener die Tür öffnet
  • Ausstieg aus dem Auto von der Beifahrer Seite, wenn Sie den Rausschmiss aus der Nähe ein Gebäude zu vermeiden, vorbeifahrenden Autos auf der Treiber-Seite
  • Die Vermittlung von Sicherheit der Fußgänger Praktiken, wie der Blick in beide Richtungen für den Verkehr vor dem überqueren der Parkplatz
  • Machen den Kindern das Bewusstsein für den Verkehr und die Gefahren, die mit sich bewegenden Fahrzeugen
  • Über Bürgersteige, wenn vorhanden
  • Reduzieren Sie Ablenkungen wie Kinder geführt werden, über einen Parkplatz, einschließlich Handys und Gespräche mit anderen

Lehren Sicherheit Praktiken der frühen

Hausmeister sollten mit dem Unterricht beginnen, Ihren Kindern die grundlegenden Sicherheits-Praktiken im Jungen Alter. Diese Praktiken umfassen:

  • Die Prüfung für das bewegen von Fahrzeugen durch die Suche in beide Richtungen vor dem überqueren der Straße
  • Gerade für Fahrzeuge, die sichern
  • Wandern auf Parkplätzen und Vermeidung von Unfug
  • Für einen Fahrer auf einem Parkplatz, sollte die Aufmerksamkeit noch mehr konzentriert und eingestimmt, um diese auf dem Parkplatz. Rouse empfiehlt, dass die Fahrer verlangsamen und beseitigen Sie alle Ablenkungen, wie Sie navigieren Parkplätze. Mit backup-Kameras und Aufmerksamkeit an die Umgebung kann einen erheblichen Einfluss in der Reduktion von Todesfällen und Verletzungen auf Parkplätzen.

Umwelt-Faktoren, die helfen können, verringern das Risiko, beginnen Sie mit Veränderungen in einem Parkplatz. Verringerung der Geschwindigkeiten ermöglicht eine größere Reaktionszeit für den aufmerksamen Fahrern zum reagieren auf rücksichtsloses Kind Verhalten. Dies verringert auch die Intensität der Auswirkungen, falls ein Ereignis Auftritt. Weitere änderungen umfassen die Veröffentlichung und Durchsetzung von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Parkplätzen, hinzufügen von Bodenwellen zu langsam-Verkehr, und das hinzufügen von Gehwegen oder Fußgängerbereichen.