Auch junge Leute können schwer krank werden: Rotterdams Bürgermeister schreibt Brandbrief an Studierende

Auch junge Leute können schwer krank werden: Rotterdams Bürgermeister schreibt Brandbrief an Studierende

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem: Mehr als 17 Millionen Menschen haben sich bisher mit dem Coronavirus infiziert, 208.971 davon in Deutschland. Die USA melden nahezu täglich neue Rekordzahlen.

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen unter Studenten hat der Bürgermeister von Rotterdam sämtliche Studenten der Stadt per Brief zum Einhalten der Schutzregeln ermahnt. "Auch junge Leute können schwer krank werden", heißt es in dem Appell, wie die Stadt am Samstag mitteilte. "Achtet untereinander auf eure Verantwortung, nur zusammen bekommen wir dieses Virus unter Kontrolle." Täglich nähmen inzwischen die Infektionszahlen unter Studenten in Rotterdam zu.

Das Problem sei, dass Studenten nicht so schnell einen Corona-Test machen ließen, es nervig fänden, sich in Quarantäne zu begeben und sich auch mit der Kontaktnachverfolgung schwer täten, erklärte die Stadt. Als erste niederländische Städte führen Rotterdam und Amsterdam ab Mittwoch eine Maskenpflicht ein. Diese gilt für besonders belebte Plätze, Straßen und Geschäfte.

Die niederländische Regierung lehnt zwar eine allgemeine Maskenpflicht bisher ab, gestattet aber regionale Gebote. Bisher muss in den Niederlanden nur in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Gesichtsmaske getragen werden.

 

Alle weiteren Meldungen zur Coronavirus-Pandemie finden Sie im News-Ticker.  

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 

Nach Gluthitze kommen die Gewitter: Hagel, Sturmböen und bis zu 60 Liter Regen am Wochenende

The Weather Channel Nach Gluthitze kommen die Gewitter: Hagel, Sturmböen und bis zu 60 Liter Regen am Wochenende  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen