Ernährung: Stärkere Gewichtszunahme durch Essen am Abend? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Ernährung: Stärkere Gewichtszunahme durch Essen am Abend? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Führt abendliche Nahrungsaufnahme schneller zu Übergewicht?

Wenn Menschen am Abend einen größeren Anteil der täglichen Kalorien aufnehmen, scheint dies zu einer Gewichtszunahme zu führen und mit einer geringeren Qualität der Ernährung in Verbindung zu stehen.
Bei einer Untersuchung unter Beteiligung von Forschenden der Ulster University hat sich gezeigt, dass eine erhöhte Aufnahme von Nahrung am Abend mit einer erhöhten Gesamtaufnahme von Kalorien und Energie verbunden zu sein scheint, was zu einer Gewichtszunahme beitragen könnte. Die Ergebnisse wurden bei der European and International Conference on Obesity (ECO ICO 2020) vorgestellt.

Auswirkung des Zeitpunkts der Nahrungsaufnahme

In den letzten Jahren gab es immer wieder Aussagen darüber, dass die abendliche Nahrungsaufnahme zu einer erhöhten Gewichtszunahme führt. Für die neue Studie wurden nun die Daten von 1.177 erwachsenen Menschen im Alter von 19 bis 64 Jahren ausgewertet. Diese Daten stammten aus einer Umfrage, in der detaillierte Informationen über den Nahrungsmittelkonsum, die Nährstoffaufnahme und den Ernährungszustand der allgemeinen Bevölkerung Großbritanniens ermittelt wurden.

Folgen von erhöhter Energieaufnahme am Abend

Die neue Untersuchung zielte darauf ab, den Zusammenhang zwischen der Energiezufuhr (EI) während des Abends, der gesamten Energieaufnahme und der Ernährungsqualität zu untersuchen. Das Ergebnis der Forschungsarbeit deutet darauf hin, dass es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen einem größeren Anteil der täglichen Energiezufuhr am Abend und einer höheren Gesamtenergiezufuhr sowie einer geringeren Qualität der Ernährung gibt, erläutert das Team.

Hunger nimmt gegen Abend zu

Hungergefühle stehen mit dem Tagesrhythmus in Verbindung und sind oft später am Tag am intensivsten. Dieses Phänomen könnte sowohl die Art, als auch die Menge der konsumierten Nahrung beeinflussen, erläutern die Forschenden.

Wie wurde die Qualität der Ernährung beurteilt?

Die Teilnehmenden wurden auf der Grundlage des Anteils ihrer täglichen Energiezufuhr, der nach 18 Uhr konsumiert wurde, in vier gleiche Gruppen eingeteilt. Die Qualität der Ernährung wurde dabei durch die Analyse von geführten Ernährungstagebücher anhand des Nutrient Rich Food Index bewertet, der Lebensmittel nach dem Verhältnis der darin enthaltenen wichtigen Nährstoffe zu ihrem Energiegehalt klassifiziert und einordnet.

Erhöhte Kalorienaufnahme durch abendliches Essen

Auf die gesamten Stichproben bezogen lieferte das Essen am Abend durchschnittlich 39,8 Prozent der täglichen Energiezufuhr. Die Forschenden stellten eine signifikante Variation der Energieaufnahme bei den verschiedenen Gruppen fest, wobei Menschen aus der Gruppe mit der niedrigsten Energieaufnahme am Abend, auch im Laufe des Tages insgesamt weniger Kalorien zu sich nahmen als die Personen in den anderen drei Gruppen.

Auswirkungen auf Qualität der Nahrung?

Auch die Qualität der Ernährung unterschied sich in den verschiedenen Gruppen. Teilnehmende, welche den größten Anteil ihrer Energie am Abend konsumierten, schnitten im Nutrient Rich Food Index signifikant schlechter ab, als es bei den Teilnehmenden der übrigen Gruppen der Fall war.

Was besagen die festgestellten Ergebnisse?

„Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein geringerer Anteil der Energieaufnahme am Abend mit einer geringeren täglichen Energiezufuhr verbunden ist, während eine größere Energiezufuhr am Abend mit einer schlechteren Bewertung der Ernährungsqualität verbunden sein kann“, berichten die Forschenden in einer Pressemitteilung.

Weitere Forschung ist nötig

„Der Zeitpunkt der Energieaufnahme kann ein wichtiges modifizierbares Verhalten sein, das bei künftigen Ernährungsinterventionen in Betracht gezogen werden sollte. Es sind nun weitere Analysen erforderlich, um zu untersuchen, ob die Verteilung der Energiezufuhr und/oder die Art der am Abend verzehrten Nahrungsmittel mit Messungen der Körperzusammensetzung und der kardiometabolischen Gesundheit verbunden sind“, fügt das Team hinzu. (as)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen