Zuckerfreie Kaugummis schützen vor Karies

Zuckerfreie Kaugummis schützen vor Karies

Kaugummikauen kann dazu beitragen, das Fortschreiten von Karies zu bremsen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung von zwölf Studien der letzten 50 Jahre von Forschern des King’s College in London.

Regelmäßiges Zähneputzen und das Verwenden von Zahnseide schützen vor Karies, das weiß jedes Kind. Eine neue Übersichtsarbeit legt nahe, dass auch das Kauen von zuckerfreien Kaugummis ein wirksames Mittel ist, um Karies vorzubeugen. Das berichten englische Forscher im Fachblatt Journal of Dental Research: Clinical & Translational Research.

Kaugummis enthalten oft antibakterielle Stoffe

Eine Analyse der Daten aus zwölf Studien ergab, dass Karies durch das Kauen von zuckerfreiem Kaugummi um 28 Prozent weniger voranschreitet. "Sowohl die Stimulierung des Speichels, der als natürliche Barriere für den Schutz der Zähne fungiert, als auch die mechanische Plaquekontrolle, die sich aus dem Kauen ergibt, können zur Vorbeugung von Zahnkaries beitragen. Zuckerfreier Kaugummi enthalten oft auch antibakterielle Inhaltsstoffe wie Xylit und Sorbit", erklärt Studienleiter Avijit Banerjee, Professor für Kariologie und operative Zahnheilkunde am King’s College London.

Vor dieser Übersichtsarbeit gab es keine schlüssigen Beweise dafür, dass Zusammenhänge zwischen einem Kariesschutz und dem Kauen von zuckerfreiem Kaugummi bestehen. Da die zwölf Studien jedoch nur schlecht vergleichbar und teilweise von mäßiger Qualität waren, plant Banerjee weitere Forschungsarbeiten zu diesem Thema.

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen